Jugend Oberliga

Zur Teilnahme an dieser Liga kann jeder Verein seine altersgemäße Jugendmannschaft zum offiziellen Termin melden. Eine spezielle Qualifikation oder Voraussetzung zur Teilnahme gibt es nicht.
Allerdings wird erwartet, dass ein höheres Spielniveau als in der Bezirksliga vorhanden ist. Die Entscheidung darüber obliegt dem meldenden Verein.
Der Bezirk Ruhr erstellt auf Vorgabe der Meldungen die entsprechende(n) Staffel(n) zusammen.

Spielbetrieb

Der Spielbetrieb unterteilt sich in:

  • Staffelspielbetrieb
  • Qualifikationsrunde(n) nach Weihnachten bis Ostern zu den Westdeutschen Meisterschaften
  • Westdeutsche Meisterschaften

Staffelspielbetrieb

Es werden nach den Sommerferien bis Weihnachten vier Spieltage angeboten. Die Termine ergeben sich aus dem offiziellen Rahmenterminplan des WVV.
Jede Mannschaft trifft ein Mal auf jeden Staffelteilnehmer (keine Rückrunde).
Je nach vorhandenen Plätzen in der NRW-Liga, bzw. feststehenden Qualifikanten für die Westdeutschen Meisterschaften, nimmt der Tabellenerste auf jeden Fall, evtl. auch weitere Platzierte an den folgenden Qualifikationsrunden A und B (Januar und Februar) teil.
Wer die kommende Runde erreicht, hängt in jedem Jahr immer wieder neu von den teilnehmenden Vereinen ab (siehe Modus der Qualifikation).

Qualifikationsrunden zu den Westdeutschen Meisterschaften

Für die Qualifikationsrunden wird nur eine Mannschaft eines Vereins zugelassen.
Ist bereits eine Mannschaft über die NRW-Liga direkt für die Westdeutsche Meisterschaft bzw. für die Qualifikationsrunde B qualifiziert, darf keine weitere Mannschaft des Vereins an der Qualifikationsrunde A und/oder B teilnehmen.

Die teilnehmenden Aktiven müssen dem entsprechenden Jahrgang angehören, im Besitz eines gültigen Jugendspielerpasses für den teilnehmenden Verein sein und sich vor Spielbeginn damit ausweisen. Ein Staffelleitervermerk ist nicht erforderlich.